Montag, 11. April 2011

Fair zur Umwelt

Das "Schweizer Zentrum für Bienenforschung" hat errechnet, dass es beim Mähen einer Blumenwiesen oder eines blühenden Kleefeldes mit falscher Technik zu großem Massensterben von Bienen kommen kann. Pro Hektar gemähte Wiese sollen bis zu 90.000 Bienen (drei Bienenvölker) ums Leben kommen. Das betrifft natürlich auch andere nützliche Insekten wie die Wildbienen, die Nektar und Pollen an den blühenden Pflanzen sammeln.

Postkarte Honigbiene mit Löwenzahn


Auch die Bauern in Deutschland sorgen sich um die Umwelt. Einige haben sich mit verschiedenen Imkerverbänden und dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. zusammengeschlossen, um unter dem Namen "Die Faire Milch" ihre Wiesen ökologisch "Fair zur Umwelt" zu produzieren. Auszug aus der Webseite des Vereinigung: Unsere Grünlandwiesen und Weiden in herrlicher gesunder Landschaft bilden ein wichtiges, intaktes Ökosystem. Durch den Kauf der "fairen Milch" tragen Sie dazu bei, diese wertvolle Kulturlandschaft auf Jahre zu erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen